Dienstag, 31. Januar 2017

Rezension von Michaela zu dem Buch "Leidenschaften“ von Bobby Friedemann


Meine Rezension zu dem Buch „Leidenschaften“ von Bobby Friedemann
****
Sympathischer Krimi!
Von Lesemama am 31. Januar 2017

Leidenschaften ist im Februar 2015 von Bobby Friedemann beim Titus Verlag erschienen.
Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, da es in einer Facebook-Gruppe beworben wurde.

Meine Meinung:
Ich finde das Cover für dieses Buch nicht sehr gelungen.
Der Schrift fehlt schwärze und sie ist sehr klein was das lesen erschwert hat.
Für mich war es kein Krimi, sondern eher ein Liebesroman mit Spannung. Allerdings hat ja jeder so seine eigene Vorstellung von einem Genre.
Es war ziemlich vorhersehbar was zwischen dem Detektiv und seiner Sekretärin passieren wird.
Die detektivischen Fähigkeiten von Julian Fox und die Herzlichkeit seiner Assistentin und ihrer Tochter machen das Buch zu einem Lesevergnügen der anderen Art.
Ich habe etwas Anderes erwartet, wurde aber trotzdem nicht enttäuscht.
Die Handlung der Geschichte wurde sehr gut umgesetzt.
Ich bin gespannt wie es mit Julian Fox weitergeht.
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Rezension von Michaela zu dem Buch "Die Inseln" von Peter Caprano


Meine Rezension zu dem Buch "Die Inseln" von Peter Caprano
****
Irland und mystische Wesen ein Traum!
Von Lesemama am 31. Januar 2017
Format: Kindle Edition
Das Buch „Die Inseln“ ist im Dezember 2016 von Peter Caprano Books on Demand erschienen.

Meine Meinung:
Das Cover ist nicht so sehr nach meinem Geschmack, mich hat an diesem Buch eher der Klappentext gereizt. Man erkennt auf dem original den Drachen kaum.
Die Innengestaltung des Buches ist sehr schön.
Am Anfang hatte ich etwas Probleme, da sehr oft zwischen den einzelnen Protagonisten gewechselt wird.
Ich liebe Geschichten mit Drachen, wie diese mystischen Wesen in der Geschichte verwoben wurden ist einfach toll.
Der Dialekt von Pete dem Wirt passt meiner Meinung nach überhaupt nicht zu Irland.
Der Sinn und Zweck der einzelnen Inseln ist prima Beschrieben.
Man spürt in dem Buch so richtig den Zauber von Irland, die Märchen und Mythen.
Das Buch weckt den Wunsch nach Irland zu reisen.

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Montag, 30. Januar 2017

Rezension von Beate zu dem Buch "Different (Erweckung)" von Nele Betra


Meine Rezension zu dem ebook von Nele Betra
Dankeschön für die Bereitstellung meine Liebe.
Ein zu empfehlendes Werk im Genre "Fantasy". Kate und Eli,
absolut sympathische Charaktere... und wie immer sind sie so
wie man sich Freunde real wünscht.
Schöne Einblicke wieder in mein Lieblingsland Griechenland.
Das Cover rundet dieses Lese Erlebnis ab.
****
Fantasie und griechische Mythologie
Von Beate Majewski am 30. Januar 2017
Format: Taschenbuch
Die Autorin hat einen Wieder -Erkennungs- Wert in ihrem Schreibstil, egal welches Genre bedient wird. Genau dieser Stil frisch, modern, flüssig und eine Sprache die so real wie ein Gespräch ist, gefällt mir total. Das Cover hat mich neugierig gemacht und ist super passend zur Geschichte. Inhaltlich geht es um die Verbindung zweier Seelen, Vorbestimmung und göttliche Fügung der griechischen Mythologie. Für Fantasie Fans ist gute Unterhaltung hier garantiert.
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Sonntag, 29. Januar 2017

Rezension von Beate zu dem Buch "Electi: Hope - Die Erfüllung" von Caroline R. Collins


Meine Rezensionen zu diesem Werk von Caroline R. Collins Teil 2 und 3
Eine Trilogie über gesamt knappe 800 Seiten und einem Kampf in dem viele Schicksale miteinander verwoben und verstrickt sind, Geheimnisse werden gelüftet und eine letzte Schlacht Gekämpft werden muss.
Eternity die neue Königin ist ein kämpferisches Mädchen das in sich gefestigt ist, Hope dagegen, rebellisch, intelligent und chaotisch ist mein Lieblings Charakter.
Ein Krieg, die Suche nach den Seelen die sich verbinden wollen, die Liebe, Macht, Verrat und fantastische Seelenreisen bieten hier eine Welt für sich. Hope, die Hoffnung.... ist das Highlight für mich in der Geschichte und das Ende... empfehlenswert.
*****
Hope und das grandiose Ende der Trilogie
Von Beate Majewski am 29. Januar 2017
Format: Kindle Edition
Hope wird geboren in der Zeit als die Frauen in Bewegung kamen! Zur emanzipierten Gesellschaft und für Rechte der Frauen den Kampf auf sich nahmen. Hope ist der tragende Charakter des dritten Teils, humorvoll, etwas schusselig, intelligent und rebellisch bereichert sie die Freunde von Eternity, Stella Valentin, Leandros und.... die anderen. Das Geheimnis um Eternity der Königin und ihrer Mutter wird gelüftet, Fragen finden Antworten, Handlungen ihren Sinn, Kämpfer ihren Sieg oder Niederlage.
Der Epilog ist zum Schmunzeln und gut gelungen, die Sprache modern und im Anhang die Übersetzung der vielen fremden Begriffe äußerst hilfreich unnötig.
Ich empfehle den Sammelband oder nahtlos alle 3 Teile in Folge zu lesen. Teil 2 zieht sich etwas, dennoch ist Teil 3 durch Hope und die Hoffnung... sehr gut gelungen und jeder Kampf um Werte und Rechte hat in Liebe seine Berechtigung

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Rezension von Beate zu dem Buch "Electi: Stellas Bestimmung" von Caroline R. Collins


Meine Rezensionen zu diesem Werk von Caroline R. Collins
Teil 2 und 3
Eine Trilogie über gesamt knappe 800 Seiten und einem Kampf in dem viele Schicksale miteinander verwoben und verstrickt sind, Geheimnisse werden gelüftet und eine letzte Schlacht
Gekämpft werden muss.
Eternity die neue Königin ist ein kämpferisches Mädchen das in sich gefestigt ist, Hope dagegen, rebellisch, intelligent und chaotisch ist mein Lieblings Charakter.
Ein Krieg, die Suche nach den Seelen die sich verbinden wollen, die Liebe, Macht, Verrat und fantastische Seelenreisen bieten hier eine Welt für sich. Hope, die Hoffnung.... ist das Highlight für mich in der Geschichte und das Ende... empfehlenswert.
****
Der Kampf geht weiter ....
Von Beate Majewski am 29. Januar 2017
Format: Kindle Edition
Im zweiten Teil der Trilogie spürt man etwas Langatmigkeit und man ist beschäftigt mit der Frage... wo geht die Reise wohl hin!? Die Namen und verschiedene Begriffe sind eine Herausforderung in sich und stören mich in der Tat im Lesefluss. Stella erfährt ihre Bestimmung und die zarte Liebesgeschichte vertieft sich um ein Hauch. Der Kampf gegen die Verräter und bösen Mächte geht weiter und Licht und Dunkelheit wechseln ihre Schicksale. Teil 3 darf spannender werden.

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Rezension von Beate zu dem Buch "Das Hexendorf: Rabenzorn" von Ann-Sophie Holtland

Meine Rezension zu dem dritten Teil dieser sagenhaften Reihe.
Herzlichen Dank Susanne Ptak, das ich dein Werk vorab lesen durfte. Das ebook als auch das Print sind verfügbar.
Obwohl Teil 1 und 2 etwas länger gelesen waren… kam ich mit Hannah direkt in die Geschichte wieder rein.
Das Reich der Dunkelalben, bekannte Charaktere und auch Daria, mein Lieblings Charakter zogen mich wieder in eine Welt der Magie.
Die Raben, Kobolde und die Suche nach dem verschwundenen Buch lassen den Leser kaum Gelegenheit, das Buch weg zu legen 😊
Der flüssige Schreibstil und die frische, moderne Sprache runden diese fantastische Welt ab.
Meine Empfehlung.

*****
Hannah und die Reise ins Land der Raben
Von Beate Majewski am 29. Januar 2017
Format: Kindle Edition

Die Autorin schafft hier eine weitere Reise mit Hannah, die mittlerweile das hohe Amt der Königin übernommen hat. Die Reise geht durch das Reich der Dunkelalben. Nachdem das Buch der magischen Völker und somit all sein Wissen verschwunden ist... beginnt das spannende Abenteuer... Daria, Hannahs Halbschwester ist verschwunden und der Schwestern Zauber muss helfen Daria zu finden. Die Orte des Raben Landes, Kobolde und all ihre Freunde aus den Teilen 1 und 2 machen dieses Werk zu einem fantastischen Ausflug in eine andere Welt.
Meine Empfehlung für gute, magische Unterhaltung.

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Samstag, 28. Januar 2017

Rezension von Beate zu dem Buch "Die Herzen des Monsieur Lefort: Kriminalroman" von Mara Ferr


Meine Rezension zu dem Werk von Mara Ferr
Mein erstes Buch war das von Mara Ferr,
und es war etwas schwierig für mich mit dem doch etwas ungewöhnlichen Schreibstil zurecht zu kommen.
Wird der Leser vorab über gewisse Vorkommnisse informiert, und eigentlich fehlte mir dadurch die gewohnte Spannung.
Diese wird durch die Entwicklung der Charaktere aufgebaut und
Frankreich lebt in diesen Zeilen und den Personen.
Dankeschön für diese Entdeckung Mara Ferr und es wird nicht mein letztes Buch von Dir gewesen sein!
****
Frankreich...... und der Commandant Jerome Lefort
Von Beate Majewski am 28. Januar 2017
Format: Taschenbuch
Das war mein erstes Buch der Autorin und ola la Frankreich, Frankreich.... sehr viel französisches Flair, Namen und Bräuche werden hier liebevoll im Detail verarbeitet. Das ist eine reine Geschmacksfrage. Für mich ein "Neuland". Die Geschichte aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt, in der Ich Form ist sehr vorhersehbar, da der Leser die Hinweise in der Geschichte erhält. Die Spannung fällt dadurch ein wenig, geht es dennoch eher um die psychische Wandlungen.
Der Schluss ist mir zu einfach, da hätte ich mir etwas "Besonderes" gewünscht, so wie die gesamte Geschichte aufgebaut wurde. Elaine hat mich überzeugt, eine taffe und charakterstarke Frau. Empfehlung für Frankreich Liebhaber, Krimi Fans und Leser die gerne in die Tiefe der Seelen schauen.
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
https://tredition.de/

Montag, 23. Januar 2017

Rezension von Beate zu dem Buch "Küsse in Blue Mountain Beach" von Sara Belin


***

Lovestory in Florida

Von Beate Majewski am 23. Januar 2017

Format: Kindle Edition

Das Cover passt gut zur Geschichte. Es geht um Summer, die ihren Vater in Florida besucht, um ihn und seine Familie dort kennen zu lernen. Die Eltern trennten sich nach Summers Geburt. Einfach geschrieben und sehr leicht in der Handlung zur Unterhaltung geeignet. In Summers Leben treten nun zwei Männer und die Liebe... wer ist der richtige? Das ist bei Luxus, Meer, Strand und Floridas Kulissen die Frage. Erotische Szenen.

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Donnerstag, 19. Januar 2017

Rezension von Beate zu dem Buch "Electi: Eternitys Erweckung" von Caroline R. Collins


Meine Rezension zu dem ebook von Caroline R. Collins
Herzlichen Dank für "unseren" Versuch 😊
Da ich in dem Genre nicht so zu Hause bin und Vampire auch nicht zu meinen Favoriten gelten... haben wir mit Teil eins begonnen.
Und was soll ich sagen:
Keine Vampire.... Licht, Schatten und Nacht Wesen.... und ihre Kämpfer, Beschützer und Liebende....
Ich bin begeistert.... Test bestanden 😊
Dankeschön für dieses kennen lernen Caroline R. Colins.
****
Eternity 's Erweckung.... eine Reise voller Magi
Von Beate Majewski am 19. Januar 2017
Format: Kindle Edition
Dieses Werk war für mich eine Herausforderung da ich keine Vampir Geschichten mag, hier jedoch geht es um Licht und Nachtgestalten... um magische Welten. Der Anfang der Geschichte war etwas verwirrend und zum Teil holperig, allerdings wurde die Story immer runder, rasanter, spannender und mit einem Hauch Erotik und Liebe... zur Fantasie Reise. Alles an Gefühl wird bei Eternity vereint, Ängste, Trauer, Hoffnung, Zweifel, Liebe, Verrat und Freundschaft... wie im Real life.
Ich freue mich auf Teil 2 und die Seelen Verbindung war genial beschrieben...!

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Mittwoch, 18. Januar 2017

Rezension von Beate zu dem Buch "Ausgebrannt: Kommissar Köstlbachers 7. Fall" von Paul Fenzl


Meine Rezension zu dem Buch von Paul Fenzl
Ein Regionalkrimi aus Regensburg mit dem Kommissar Köstlbacher.
Dankeschön an den Verlag für die Bereitstellung.
Es war ein wenig schwierig zu dem Charakter eine Sympathie aufzubauen, da mir die Vorgeschichte der Bänder 1 bis 6 fehlen.
Ansonsten ein gut verstrickter Kriminal Fall.
***
Ein Kommissar und sein Fall in Regensburg
Von Beate Majewski am 18. Januar 2017
Format: Gebundene Ausgabe
Ein durchaus interessanter Kriminalfall mit Verstrickungen und verschiedenen Ermittlungs-Sackgassen. Der Kommissar ein Unikat als Person gefällt mir in seinem Charakter und seine Armut an Charme recht gut. Die Geschichte liest sich flüssig und hält einen guten Spannungsbogen. Regensburg und seine Sehenswürdigkeiten werden betont und als Regionalkrimi ist das gelungen.
Ich gebe 3 ,5 Sterne, aus dem Grunde, da ich durch die Fehlenden 6 vorherigen Bände leichte Verständnis Schwierigkeiten habe.
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
http://www.gietl-verlag.de/

Dienstag, 17. Januar 2017

Rezension von Beate zu dem Buch "Back to Italy! Und der Wahnsinn beginnt erneut! BAND 1" von Melanie Huber

Meine Rezension zu dem ebook von Melanie Huber
Wie schön, das es demnächst hier wandert!!!!!
Das ist ein kennenlernen mit Mia.... und es war toll!!!
Der liebevolle Flair von Italien mit all seinen Farben und die moderne, humorvolle, super laut denkende Mia, macht diese Geschichte zum Lese Vergnügen

****
Mia muss man kennen lernen!!!!!
Von Beate Majewski am 17. Januar 2017
Format: Kindle Edition

Hier möchte ich eigentlich nur eine Aussage machen: Mädels lesen!!! Mia ist einfach klasse, chaotisch, witzig, realisiert mit ihrer frischen, herzlichen Art und ihrer Spontanität. Herrlich wie sie sagt, was sie denkt 😊 Die Charaktere sind sehr sympathisch, und man möchte in dieser Clique anklopfen und fragen ob man aufgenommen wird. Das Land Italien passt zu der Leichtigkeit der Geschichte und wird bewusst im Hintergrund gehalten. Es ist die Geschichte von Mia und Tom und Flynn und Lorenzo und.... lest unbedingt selber!!!!! Ein Stern Abzug, weil ich das Ende.... ich möchte Teil 2.... pronto 😊

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Rezension von Michaela zu dem Buch "Nalavalmid" von Peter Caprano


Meine Rezension zu dem Buch Nalavalmid von Peter Caprano
****
Bemerkenswerte Mischung!
Von Lesemama am 17. Januar 2017
Format: Taschenbuch
Nalavalmid ist im Dezember 2016 von Peter Caprano bei Books on Demand erschienen.

Meine Meinung:
In einer Buchhandlung wäre ich wohl an dem Buch vorbeigelaufen, da das Cover nicht sehr aussagekräftig und anziehend ist.
Das Buch ist spannend von Anfang an, ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.
Der Charakter Robert Leichtlein hat mir gut gefallen. Er hat nicht aufgegeben die Lösung für das Problem des Greises zu finden. Dass er sich für ihn verantwortlich fühlte macht ihn für mich sehr liebenswert.
Allerdings fand ich es ziemlich nervig, dass ein Charakter ständig in der dritten Person gesprochen hat.
Verschiedene Genre (Krimi, SciFi, Fantasy) zu mischen hat mir sehr gut gefallen.
Die Mischung macht das Buch sehr interessant.
Spannend, tragisch, traurig, aufregend und lesenswert.
Das Ende lässt die Vermutung auf eine Fortsetzung zu.
Die Schrift des ersten Tagebuches könnte für manche Leser ein Problem sein.
Mich hat es etwas irritiert, dass das Buch keine Seitenzahlen und keine Kapitel hat.

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Montag, 16. Januar 2017

Rezension von Michaela zu dem Buch "Malvadins Zauber "Wusch" von Verena Grüneweg


Meine Rezension zu dem Wanderbuch Malvadins Zauber "Wusch" von Verena Grüneweg
****
Mit Wusch auf der Reise durch Malvadin!
Von Lesemama am 16. Januar 2017
Format: Taschenbuch

Malvadins Zauber "Wusch" ist im November 2015 von Verena Grüneweg beim Karina-Verlag erschienen.

Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, da es in einer Facebook-Gruppe beworben wurde.

Meine Meinung:
Cover und Klappentext haben mich sofort angesprochen.
Durch das Cover konnte man sich Wusch auch so richtig gut vorstellen.
Der Start ins Buch war für mich etwas schwierig, ich musste öfters zurückblättern, um etwas noch einmal zu lesen, weil ich es nicht ganz verstanden hatte. Das wurde aber immer besser, so dass ich dann flüssig weiterlesen konnte.
Die Charaktere sind sehr lebhaft dargestellt.
Wusch mit ihrem Schluckauf und wenig Selbstvertrauen, der kleine Wolf mit seinen Zukunftsängsten, Athandran mit seiner Vergangenheit, Phiadora die einsame Knollroch und der Unbekannte mit seinem großen Herzen. Man muss die Truppe einfach mögen.
Zum Ende hin wird das Buch immer spannender, ich konnte es kaum aus der Hand legen.
Es wird durch dieses Buch sehr deutlich, wie wichtig Freundschaft und Liebe ist.

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:



Rezension von Beate zu dem Buch "Jagen, sammeln und verlieben: Die romantische Komödie zur Steinzeit-Diät" von Julia Jenner

***
Die Zeit in der Steinzeit
Von Beate Majewski am 16. Januar 2017
Format: Taschenbuch

Maike der Hauptcharakter trifft in einer ihr fremden Welt auf Menschen die ihren zukünftigen weg begleiten. Eine Recherche für ihren Job als freie Journalistin, wird es ein Job fürs Leben für Sie? Gute Recherche und Beschreibung dieser Technik losen Zeit, Jäger, Tiere und Natur rund um den Bodensee wird detailliert und liebevoll in die Geschichte eingebaut. Nicht gefallen hat mir die detaillierte Ausnahme von erlegtem Wild, die Naivität der Charaktere nervte oft, die Sprache fand ich zum Teil derbe und die Ausdrücke überflüssig. Der Epilog ist stimmig und rundet das doch etwas schnelle, holprige Ende ab.

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Rezension von Michaela zu dem Buch "Das Mädchen mit dem Flammenhaar" von Janet Borgward


Meine Rezension zu dem Wanderbuch "Das Mädchen mit dem Flammenhaar" von Janet Borgward
****
Ein sehr spannendes Buch!
Von Lesemama am 16. Januar 2017
Format: Taschenbuch
Das Mädchen mit dem Flammenhaar ist im August 2016 von Janet Borgward bei Neopubli erschienen.

Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, da es in einer Facebook-Gruppe beworben wird.

Meine Meinung:
Das Cover des Buches hat mich sehr angesprochen deshalb musste ich es unbedingt lesen.
Ich bin nicht enttäuscht worden.
Für mich als absoluter Fantasy Fan, hatte das Buch alles was es haben soll um mich zu fesseln.
Der Schreibstil ist flüssig, die Schrift etwas gewöhnungsbedürftig.
Die Geschichte Rund um Avery ist sehr spannend geschrieben.
Man fiebert richtig mit und will ihr am liebsten helfen.
Sie ist eine starke Protagonistin welche sich nicht so leicht unterkriegen lässt.
Von den ganzen Protagonisten haben mir Avery, Skylar und Jodee am besten gefallen.
Absolut nicht gefallen haben mir die Herren von Kandalar und die Schwester von Avery (Die waren mir zu böse).
Da ich schon weiß, dass es eine Fortsetzung geben wird, bin ich schon sehr gespannt wie es mit Avery weiter geht.
Von mir eine klare Lese- und Kaufempfehlung

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Sonntag, 15. Januar 2017

Rezension von Beate zu dem Buch "Der Freigänger von Stadelheim" von Paul Fenzl


***
Stadelheim ein gefährlicher Ort?
Von Beate Majewski am 15. Januar 2017
Format: Kindle Edition
Egon Böhm ,,ehemaliger Polizei Beamter“ ermittelt in München als Privatdetektiv.
Gut verwickelte Geschichte nicht nur für Bayern Liebhaber. Die Spannung ist mäßig gehalten, da es eine zusammen Fügung einzelner Puzzle Steine ist.
Die Charaktere sind etwas nebensächlich in ihren Handlungen, daher konnte ich kaum eine Sympathie aufbauen. Was zum Punkt Abzug kommt, ist die extrem kleine Schrift Größe.
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
http://www.gietl-verlag.de/

Rezension von Beate zu dem Buch "Second Chance (Friendships, Band 5)" von Nele Betra


****
Freundschaften
Von Beate Majewski am 15. Januar 2017
Format: Taschenbuch
Dieser Teil der Reihe konnte mich nicht so ganz überzeugen. Colin das ekel Paket wurde zum sympathischen "Freund" aller. Die Wandlung wurde zwar erklärt und aufgearbeitet, dennoch fand ich sie etwas konstruiert. Die Story ist wie die ganze Reihe ein schönes wieder Treffen mit allen Charakteren aus der Reihe. Und das Cover ist harmonisch abgestimmt und passend.
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Samstag, 14. Januar 2017

Rezension von Beate zu dem Buch "Die Gameshow: Defeat your Enemy" von Mike Chick


Hier kommt meine Buch Vorstellung und Rezension zum Werk von Mike Chick.
Herzlichen Dank für die Bereitstellung an den Hybrid Verlag.
Ein Roman der mich ein wenig zum Verzweifeln gebracht hat 😁
Erst dachte ich, hm, schon wieder Game Show, dann war es sci - fi,
Da die Geschichte im Jahr 2030 beginnt, und dann hat sie mich
Zum x ten Male grübeln lassen... warum lese ich so eckeleregende Szenen, Gewalt, Mord, Horror und Blut sind nicht meins...
scheinbar hat das Buch ein Magnet das mich anzog....
Denn es war spannend und anders, faszinierende Bilder kamen
In meinem Kopf zustande und das Ende hat mich so gepackt....
Ich muss, kann, möchte es empfehlen....
Ohne zu spoilern kann man nicht mehr verraten!!
Mein Highlight, welches Genre auch immer, im Januar 2016!
Danke an meine Neugierde 😁😁😁
*****
Bitte um mehr Sterne!!! 5 sind zu wenig.... absolut genial!
Von Beate Majewski am 14. Januar 2017
Format: Taschenbuch
Ein Roman? Es ist im Jahr 2030... es ist Horror, Thriller, sci - fi...!? es ist völlig egal wie es benannt wird, denn es ist genial! Der Inhalt wurde hier in der Rezession schon gespiegelt, darum verzichte ich darauf. Der Charakter Matthew nervte mich eigentlich, denn er war ein sensibles Weichei, unentschlossen und gefügig. Sein Schicksal wird bestimmt als er Hell kennen lernt und sich von ihm abhängig macht. Was wird ihn erwarten, was kann er alles verlieren? Seine Familie, sein Job, sein Leben? Unfreiwillig wird er Kandidat in der Game Show und nun beginnt das Kribbeln.... die neben Charaktere sind etwas blass und werden zur richtigen Zeit groß und es entwickeln sich tolle Wendungen. So spannend, brutal und doch sensible Momente... das Ende kam befürchtend früh und hat mich absolut überzeugt. Fazit: Wer an sich und die Gerechtigkeit glaubt, wird belohnt.
Eine 100 % Kauf und Lese Empfehlung!

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: